+49 221 292 79 88 0 kontakt@zachermedia.de

Online-Marketing für lokale Unternehmen

Jana Fortowski

6.04.2022

14 Min. Lesedauer

Der Sommer rückt immer näher und Sie freuen sich auf den Kundenansturm? Dann sollten Sie noch unbedingt diesen Blogbeitrag zur lokalen SEO-Optimierung Ihrer Website oder anderer online Inhalte lesen, denn durch Corona haben viele Unternehmen geschlossen, viele haben keine aktuellen Öffnungszeiten im Web und wieder andere sind noch gar nicht online vertreten. Mit einigen simplen Maßnahmen können Sie Ihr lokales Unternehmen hervorheben und auf den Sommer vorbereiten.

Nicht nur große Unternehmen müssen in Online-Marketing investieren, sondern der Frisör von nebenan, die Ärztin aus dem Nachbarviertel oder der Cafébesitzer um die Ecke, sollten sich mit diesem Thema auseinandersetzen und lokales Marketing für ihr Unternehmen umsetzen. Dabei muss Online Marketing kein Hexenwerk sein und man kann mit fünf simplen Schritten bereits gute Ergebnisse erzielen.

Inhaltsverzeichnis

Was ist Marketing für lokale Unternehmen?

Marketing für ein Unternehmen wie Windows oder Apple und Marketing für die Zahnarztpraxis von nebenan: Wo liegt der Unterschied? Gibt es überhaupt einen Unterschied? Ja!

Für ein Unternehmen wie Apple Online-Marketing zu machen, ist etwas anderes als für kleine und mittelständische Unternehmen Marketing zu machen. Man kann zwar die gleichen Schritte nutzen – schließlich hat auch Apple eine Facebook-Unternehmensseite – jedoch muss man etwas differenzieren. Beim Online-Marketing für lokale Unternehmen muss man auch lokal denken und lokal bleiben. Es müssen also Keywords mit lokalem Bezug genutzt werden. Man muss bei einer Arztpraxis in Köln Rodenkirchen nicht den gesamten Raum Köln/Bonn targetieren, sondern sollte lokal bleiben und sich mit Keywords maximal auf Köln ausweiten.

Aber auch hier ist zu bedenken: Es gibt einige KMUs, die deutschlandweit Kunden haben und daher auch deutschlandweit auffindbar sein sollten. Hier muss man immer schauen, welchen Fokus das Unternehmen hat und welche Zielgruppe angesprochen werden soll. In diesem Beitrag geht es eher um Marketing für die Arztpraxis, den Sushiladen oder das Café vom Nachbarn in der Nachbarstraße.

Wie wichtig ist Online-Marketing für lokale Unternehmen wirklich?

Sehr wichtig! Lassen wir dafür am besten einige Zahlen sprechen:

  • 90 % der lokalen Suchenden beabsichtigen, innerhalb einer Woche einen Kauf zu tätigen. Das zeigt, dass lokale Suchanfragen eine hohe kommerzielle Absicht haben.
  • 83 % der lokalen Verbraucher nutzen die Google-Suche, um mehr über Unternehmen in ihrer Nähe zu erfahren.
  • 61 % der Verbraucher suchen täglich „vor Ort“.
  • 84 % der Befragten erwarten, dass die Website einer Marke und der Eintrag bei Google genaue Geschäftsinformationen enthalten. Dies zeigt, dass lokale Seiten und lokale Einträge eine große Bedeutung haben.
  • 51 % der Verbraucher haben mehr Vertrauen in ein lokales Unternehmen, wenn sie sehen, dass dieses aktiv auf Bewertungen reagiert.

Was die Corona-Pandemie angeht, gibt es auch einige interessante Daten:

  • 42 % der Verbraucher werden auch nach COVID-19 nach einer Abholung („to-go“ oder „click and collect“) suchen.
  • 48 % der Verbraucher werden nach COVID-19 weiterhin virtuelle Dienste nutzen (z. B. virtuelle Terminvergabe, Telemedizin, Telefinanzierung etc.).

Diese Daten stammen alle aus einer Studie von rio SEO vom September/2021 und zeigen ganz eindeutig, wie wichtig die Online-Auffindbarkeit für lokale Unternehmen ist. Daher ist es unumgänglich, Online-Marketing-Methoden für das eigene Unternehmen anzuwenden.

Für wen eignet sich nun lokales Online-Marketing?

Lokales Marketing eignet sich besonders für Arztpraxen, Restaurants und Cafés, Friseure, Therapeuten oder andere Selbstständige und Kleinunternehmer. Es eignet sich besonders für alle lokalen Unternehmen, die eine bessere Sichtbarkeit im Internet möchten.

Mit 5 simplen Schritten zum Erfolg

Im folgenden Beitrag haben wir fünf Schritte zusammengefasst, die zu einer besseren Sichtbarkeit im Internet führen können. Es kann nie garantiert werden, dass eine Website innerhalb eines Zeitraums z.B. auf Seite 1 von Google landet. Jedoch wird die Wahrscheinlichkeit durch diese Maßnahmen enorm erhöht. Je mehr Schritte Sie befolgen, desto besser wird Ihr Ranking.

Schritt 1

Google My Business-Eintrag erstellen

Google My Business ist ein kostenloses Tool für lokales Marketing, mit dem Geschäftsinhaber und Vermarkter die Anzeige ihres Unternehmens in der Google-Suche und in Google Maps verwalten können. Es zeigt auch wichtige Unternehmensdetails wie Ihren Namen, Ihre Adresse, Kontaktinformationen, Website-Link und Öffnungszeiten an.

Um Ihren GMB-Eintrag zu erhalten, müssen Sie Ihre Unternehmensdaten verifizieren, indem Sie Ihr Google MyBusiness-Profil erstellen oder ein bestehendes, automatisch generiertes Profil beanspruchen. Dies ist ein wichtiger Schritt in jeder lokalen SEO-Strategie, da es für Kunden einfacher ist, Informationen über Ihr Unternehmen zu finden, und sie es auch bewerten können. Daher ist es wichtig, dass die angegebenen Informationen korrekt, vollständig und optimiert sind.

Der erste Schritt besteht darin, einen GMB-Eintrag zu erstellen, indem Sie entweder Ihre Seite beanspruchen oder eine neue Seite erstellen und diese dann verifizieren. Es ist auch wichtig, Ihren GMB-Eintrag zu optimieren, indem Sie Keywords, Call-To-Actions, häufig gestellte Fragen und Antworten (Q&A) sowie relevante Fotos und bestenfalls Videos hinzufügen.

Wenn jemand nach Produkten oder Dienstleistungen sucht, dominieren die lokalen Sucheinträge die Ergebnisse. Wenn Nutzer also das nächste Mal nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen in Ihrer Region suchen, wird Ihre Google My Business-Seite unter den Einträgen angezeigt.
Daher können potenzielle Kunden Ihren Standort, Ihre Kontaktinformationen und andere Details direkt auf Ihrer Seite sehen.

Einer der größten Vorteile eines Google MyBusiness-Eintrags für das lokale Marketing ist, dass er die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens im Internet verbessert. Wenn Sie bei Google nach einem Produkt oder einer Dienstleistung suchen, sind die ersten drei Einträge in der Regel Google Ads-Anzeigen, gefolgt von einer Karte mit dem Local 3-Pack bzw. Local Snack-Pack, bevor die organischen Ergebnisse erscheinen.

Was ist nun das Local Snack-Pack? Es besteht aus den Top 3 der lokalen Unternehmen, basierend auf dem Standort des Suchenden. Das Beste daran ist, dass die Kunden direkt vor Ihrem Geschäft landen, ohne Ihre Unternehmenswebsite zu besuchen.

Viele Unternehmen haben verschiedene SEO-Tricks ausprobiert, um in diese spezielle Kategorie zu gelangen. Was die meisten jedoch nicht wissen, ist, dass Sie durch die Erstellung eines Google My Business-Eintrags Ihre Chancen, in die Liste aufgenommen zu werden, erheblich steigern können. Die Aufnahme Ihres Unternehmens in das lokale 3er-Pack kann Ihnen helfen, potenzielle Einnahmen zu erzielen, da Google Ihren Kunden Ihr Unternehmen nicht nur auf Google Maps zeigt, sondern es auch vor den organischen Suchergebnissen platziert.

Zusätzlich können Sie Neuigkeiten, Aktualisierungen, Ankündigungen, Angebote und mehr veröffentlichen. Diese Beiträge werden in der Google-Suche und in Google Maps angezeigt und ermöglichen es Ihnen, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu bleiben und sie auf dem Laufenden zu halten.

Bevor Sie jedoch etwas posten, sollten Sie sich überlegen, was Sie erreichen wollen. Wollen Sie auf ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung aufmerksam machen? Oder wollen Sie Kunden dazu bewegen, Ihren Standort zu besuchen? So können Sie Ihren Beitrag auf das Ziel abstimmen. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Beiträge eine Handlungsaufforderung enthalten, die potenzielle Kunden zum Handeln veranlasst, z. B. Anrufen, Besuchen, Kaufen oder mehr erfahren.

Außerdem sind Bewertungen ein sehr einflussreicher Faktor, wenn Kunden eine Kaufentscheidung treffen. Die meisten Kunden lesen Online-Bewertungen, um die Qualität eines lokalen Unternehmens zu beurteilen, und entscheiden sich für das Produkt mit den besten Bewertungen.

Google My Business ist in solchen Momenten sehr nützlich, da es Kunden die Möglichkeit gibt, Ihr Unternehmen zu bewerten und Feedback zu hinterlassen. Das steigert nicht nur Ihre Attraktivität für potenzielle Kunden, sondern Sie erhalten auch ehrliche Bewertungen über die Dinge, die Sie richtig machen und die Sie verbessern müssen.

Bewertungen schaffen auch Vertrauen bei den Kunden. Laut einer lokalen Verbraucherumfrage vertrauen 88 % der Verbraucher Online-Bewertungen und sind der Meinung, dass sie das gleiche Gewicht haben wie eine persönliche Empfehlung. Bewertungen sind auch ein Ranking-Faktor, der von Google verwendet wird, um zu bestimmen, wo Ihr Unternehmen in den Suchergebnissen platziert wird.

Wenn Sie qualitativ hochwertige Produkte oder Dienstleistungen anbieten, werden Sie mehr Bewertungen sammeln und eine höhere Gesamtbewertung erhalten. Dadurch heben Sie sich von Ihren Konkurrenten ab. Sie können Ihre Bewertung weiter verbessern, indem Sie auf die Bewertungen reagieren und diese nett beantworten und sich für die Bewertung bedanken. Aber auch negative Bewertungen sollten beantwortet werden. Diese zu ignorieren, macht den Eindruck nur noch schlimmer. Wenn etwas mit einem Kunden nicht so gelaufen ist wie erwartet oder jemand doch eine schlechte Erfahrung mit Ihrer Dienstleistung/ Ihrem Produkt gemacht hat, dann entschuldigen Sie sich und antworten Sie auf die Bewertung.

Nach Angaben von Google ist es für Unternehmen mit einem Google MyBusiness-Eintrag um 70 % wahrscheinlicher, dass sie von Nutzern besucht werden, die in der lokalen Suche nach einem Unternehmen suchen, was zu einer Steigerung der Besucherzahlen und des Umsatzes führt. Die zahlreichen Überprüfungsschritte, die jedes Unternehmen durchläuft, bevor es in der lokalen Suche erscheint, schaffen Vertrauen bei den Kunden.

Hier noch ein kleiner Tipp: Wenn Ihre Website in der lokalen Suche auftaucht, muss sie diese Gelegenheit nutzen und schnell laden. Wenn Ihre Website derzeit zu lange braucht, sollten Sie Maßnahmen ergreifen, um die Zeit zu verkürzen, die die Nutzer auf das Laden der Seiten warten müssen. Sie möchten sicher nicht, dass sie Ihre Website verlassen, noch bevor sie in Ihren Trichter eintreten, und damit all diese Bemühungen zunichte machen. Optimieren Sie also Ihre Websites entsprechend, um Ihre Lead-Generierung zu beschleunigen.

Schritt 2

Branchenbucheinträge erstellen

Branchenbucheinträge sind ein wichtiger Teil des Local SEO. Lokale Rankings, also Suchergebnisse mit Ortsbezug, z.B. für Restaurants und Ladengeschäfte, sind wichtig, da sie zum Bekanntheitsgrad des entsprechenden Unternehmens beitragen. Im Normalfall geht Google davon aus, dass die besser bekannten Unternehmen auch gleichzeitig den qualitativ besseren Service bieten.

Aber Vorsicht: Nicht allen Branchenkatalogen sollte man blind vertrauen, denn auch sie können starke Rankingverluste mit sich bringen, wenn man nicht vorsichtig ist.

Diese Arten von Branchenbüchern gibt es:

  1. Herkömmliche Branchen- und Telefonbücher
  2. Ortsspezifische/-gebundene Branchenverzeichnisse 
  3. Branchenspezifische Branchenverzeichnisse
  4. Online-Kartendienste
  5. Empfehlungsnetzwerke

Wir haben aus diesen Kategorien jeweils drei Verzeichnisse herausgesucht, die besonders wichtig sind. Zu den wichtigsten Branchenverzeichnissen gehören:

  1. Herkömmliche Branchen- und Telefonbücher 
    1. gelbeseiten.de
    2. 11880.com
    3. dasoertliche.de
  2. Ortsspezifische/-gebundene Branchenverzeichnisse (z.B. koeln.de, berlin.de oder auch meinestadt.de)
    1. koeln.de
    2. berlin.de
    3. meinestadt.de
  3. Branchenspezifische Branchenverzeichnisse: 
    1. eventbranchenverzeichnis.de
    2. kennstdueinen.de
    3. treatwell.de
  4. Online-Kartendienste: 
    1. google.de/maps (Google Maps)
    2. bing.com/maps (Bing Maps)
    3. onlinestreet.de
  5. Empfehlungsnetzwerke: 
    1. golocal.de
    2. yelp.de
    3. provenexpert.com

Tipp: Beachten Sie beim Eintrag Ihres Unternehmens in Branchenverzeichnis die NAP-Daten, Darunter verstehen sich die drei wichtigen Unternehmensdaten: Name, Address und Phone number (auf Deutsch: Firmenname, Adresse und Telefonnummer). Diese Daten sollten in jedem einzelnen Brancheneintrag genau identisch eingetragen werden. So können Suchmaschinen (z. B. Google) davon ausgehen, dass es sich um ein und dasselbe Unternehmen handelt.

Schritt 3

Strukturierte Daten auf der Website verwenden

Strukturierte Daten sind, simpel erklärt, organisierte Informationen in Form von Code-Snippets, die Suchmaschinen helfen, den Inhalt der Website besser zu verstehen. Sie können auch als Ergebnisse auf der Ergebnisseite der Suchmaschine (auch bekannt unter dem Begriff „SERP“) erscheinen. Bei uns Menschen ist es so, dass wir in bestimmten Sachen wie bei Rezepten oder der Anschrift einer Person immer ein bestimmtes Muster erkennen. Eine Suchmaschine dennoch, kann nicht viel damit anfangen, weshalb man die Daten in einer bestimmten Struktur darstellen muss, damit auch die Suchmaschine diese Daten auf die korrekte Art uns Weise versteht.

Hier kann man sich an Schema.org orienteren, die einen Standard angeben, wenn es darum geht, Daten in einer bestimmten Struktur darzustellen. Man fügt normalerweise in den Header-Bereich einer Website diese strukturierten Daten ein, damit die Website und Website-Inhalte von den Suchmaschinen erkannt werden.

Von Google gibt es aktuell ein Tool, welches hilft, Daten strukturiert für die eigene Website darzustellen. Man kann am Anfang auswählen, welche strukturierten Daten man eingeben will. Man sollte dann für lokales SEO einfach die Kategorie „Lokales Unternehmen“ auswählen, im nächsten Schritt die URL der eigenen Website angeben und danach die fehlenden Daten ergänzen. Hier reicht es, wenn man bei dem aufgenommenem Screenshot der Seite über den Text geht, diesen gelb markiert und dann auswählt, wofür er steht. Sobald alle (oder zumindest die meisten) Felder ausgefüllt sind, kann man auf „HTML erstellen“ gehen und man bekommt einen Code angezeigt, den man herunterladen kann. Wir empfehlen das JSON-LD-Format. Diese Daten müssen dann einfach in den Header Ihrer Website eingefügt werden, was von CMS zu CMS variieren kann. Hier gibt es aber für WordPress auch einige Plugins, die diese Aufgabe etwas leichter gestalten. Anschließend sollte noch getestet werden, ob die strukturierten Daten auch korrekt sind. Dies kann ebenfalls mit einem Tool von Google gemacht werden. Hier reicht es, wenn man die URL der Website eingibt und die Daten werden live getestet.

Schritt 4

Lokale Keywords in Ads verwenden

Wenn Ihr Unternehmen bereits Ads schaltet bzw. in näherer Zukunft vorhat, damit anzufangen, dann ist dieser Tipp von hoher Wichtigkeit für Sie. Es können nicht nur allgemein Ads geschaltet werden, sondern die Google Ads-Anzeigen können so eingerichtet werden, dass sie für spezifische Suchanfragen mit einem lokalen Ortsbezug erstellt werden. Dies ist insbesondere für Unternehmen wichtig, die ihre Produkte und/oder Dienstleistungen lediglich auf ein regionales Umfeld begrenzt haben. Daher wird auch nur eine bestimmte Zielgruppe innerhalb einer Region angesprochen.

Für die richtige Auswahl an Keywords lohnt es sich, zunächst mit einer Keyword-Analyse mithilfe von diverser Keyword-Tools zu starten. Ein Friseur in Köln kann sich immerhin an vielen Keywords orientieren: z.B. Haare schneiden, Friseur, Frisör, Haare färben, Barber, Frauenfriseur usw. …

Nachdem die wichtigsten Keywords auserwählt wurden ist der nächste Schritt hinter diese Keywords den Ort zu schreiben, um einen Ortsbezug herzustellen. Daher kann das Keyword nun z.B. „Friseur Köln“ sein. Wenn es sich um eine Großstadt (wie Köln) handelt, dann ist eine weitere Option noch spezifischer zu werden. Da es eine große Stadt sehr viele Stadtteile hat, kann man sich auch auf diese mit den Keywords spezialisieren. In diesem Falle wären das z.B. „Friseur Köln Innenstadt“, „Friseur Köln Ehrenfeld“, „Friseur Köln Südstadt“ usw. …

Schritt 5

Unternehmensseite in sozialen Medien erstellen

Warum sollten Sie Zeit und Geld in eine Social Media Präsenz für Ihr lokales Unternehmen investieren? Sie könnten eine große Zielgruppe verpassen, wenn Sie es nicht tun. Wir wissen, dass soziale Medien kein Faktor für das organische Suchranking sind – zumindest ist das sehr unklar. Es gibt jedoch viele indirekte Möglichkeiten, wie soziale Medien die Suchmaschinenoptimierung (im Bereich local SEO) unterstützen.

Soziale Medien wirken sich zwar nicht direkt auf die Suchmaschinenoptimierung aus, aber die sozialen „Signale/Impulse“ (Likes, Shares und Kommentare), die von Nutzern generiert werden, die Ihre Inhalte auf sozialen Medienkanälen teilen, tragen dazu bei, Vertrauen und Kundentreue aufzubauen und die Markenbekanntheit und -präsenz zu erhöhen, was wiederum indirekt Ihre Online-Sichtbarkeit und Ihren Traffic steigert.

Auch wenn Social Shares kein Ranking-Faktor sind, sind Dinge wie die Verweildauer auf der Website definitiv ein entscheidender Parameter. Soziale Medien kommen der Suchmaschinenoptimierung zugute, indem sie bei der Verbesserung der Kennzahlen helfen, die sich auf das Ranking auswirken. Social Media führt zu mehr Traffic auf Ihren suchmaschinenoptimierten Seiten, was sowohl Ihre Sichtbarkeit in den sozialen Medien als auch Ihr Engagement verbessert.

Wenn Sie die richtigen Leute in den sozialen Medien mit Inhalten ansprechen, die für sie relevant sind, bleiben sie länger auf Ihrer Website, was daher auch zu einer längeren Verweildauer führt. Da Google einen hohen Wert auf die Nutzerbefriedigung legt ist die Nutzungs-/ Verweildauer demnach ein wichtiger Faktor, der auf Ihrer Website vom Google-Ranking-Algorithmus berücksichtigt wird. Dies führt wiederum zu einer langfristig besseren Platzierung bei Google.

Allgemeine Regeln für das Online-Marketing Ihres Unternehmens

Allgemein gilt es für das Online-Marketing eines Unternehmens – egal ob lokal oder überregional – einige Punkte zu beachten, die Ihren Kunden sicherlich mehr Freude bereiten. Denken Sie daran, regelmäßige Posts und Beiträge zu verfassen, damit Ihre Kanäle nicht vertaubt wirken. Es sollten auch regelmäßig Updates veröffentlicht werden und wenn Sie Öffnungszeiten haben, denken Sie daran, diese immer aktuell zu halten, sowohl auf Ihrer Website als auch auf Ihrem Google My Business Profil. Achten Sie auch auf eine konsistente Ansprache Ihrer Kunden (duzen Sie oder siezen Sie) und eine konsistente Gestaltung Ihrer Online-Präsenz. Tauschen Sie regelmäßig Fotos aus und verwenden Sie wenn möglich die gleichen Farben und Schriftarten für einen größeren Wiedererkennungswert Ihrer Marke.

Fazit

Es lohnt sich sehr, alle Möglichkeiten von lokalem Marketing auszuschöpfen und für Ihr Unternehmen zu nutzen. Marketing für lokale Unternehmen ist außerdem sehr kostengünstig, weil bereits durch kleine Maßnahmen, viel erreicht werden kann. Zudem, und das ist wirklich ein wesentlicher Punkt, nutzen nicht viele Unternehmen das Potenzial von lokalem Marketing oder lokaler Suchmaschinenoptimierung (Local SEO). Durch Corona haben viele Unternehmen geschlossen oder Firmendaten wurden nicht mehr aktualisiert. Es bietet sich jetzt also an, mit lokalem Marketing anzufangen, um nachhaltig und dauerhaft qualifizierte Kunden zu generieren.

Falls Sie einen kompetenten Dienstleister für Ihre lokale Suchmaschinenoptimierung brauchen, melden Sie sich gerne bei uns über das Kontaktformular oder telefonisch. Wir helfen Ihnen gerne weiter und optimieren mit Ihnen Ihre Webpräsenz.

Autor

Jana Fortowski

Jana Fortowski

Jana Fortowski ist Marketing Managerin bei der zacher media gmbh. Mit dem Schwerpunkt auf SEA (Google Ads) und Social Media Marketing kümmert sie sich darum, dass der Marketing-Prozess reibungslos abläuft. Sie ist seit Januar 2021 Teil der zacher media gmbh und unterstützt das Team in allen Marketingangelegenheiten.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren

Kommentare

0 Kommentare

Starten wir gemeinsam etwas einzigartiges

Erfolgreiche Projekte leben von der Kommunikation von Mensch zu Mensch. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme um auch Ihr Projekt einmal persönlich zu besprechen.

zacher media webdesign und grafikdesign

+49 221 292 79 88 0

zacher media webdesign und grafikdesign

Mannsfelder Str. 1
50968 Köln

!

Montag - Freitag: 09:00 - 17:00

Online-Marketing für lokale Unternehmen